Reifen und Km ?

Erfahrungen mit div. Reifen, Neuigkeiten, günstige Reifenhändler usw.

Moderator: VB-Team

Antworten
Benutzeravatar
big-one3
VB-Team
Beiträge: 2992
Registriert: 15.02.04, 13:11

Re: Reifen und Km ?

Beitrag von big-one3 »

Da war doch noch was...

Wie gesagt grad aus dem Urlaub zurück da ist mir heute beim Kaff' siedendheiss eingefallen: Menschenskinder Du musst ja noch dem Graukittel zwecks Felgenumbau aufsuchen. Da ich diese Woche noch Urlaub habe, gleich zum Hörer gegriffen. "Ja, Sie können heute noch vorbeikommen. Ich schaue mir dann erstmal an ob handwerklich soweit alles i.O. ist, den Fahrversuch mache ich dann morgen (er hat seine Kluft heut net dabei gehabt). Also, ich frohen Mutes auf die Biggi und ab zum Tüv, die erste Hürde nehmen.

Er hat es sich nun angesehen, hat den verkleinerten Raddurchmesser mit der geänderten Übersetzung geprüft, nachgerechnet und das ganze bauarttechnisch soweit abgesegnet (uff). Morgen will er dann fahren.

Tom, ich habe mir sein Prüfverfahren nochmal erläutern lassen und ihm bei dieser Gelegenheit gesagt, dass er sie bitte nicht in den Drehzahlbegrenzer jagt undsoweiter. Ich selbst hätte das in all den Jahren noch nie gemacht. Meine und vielleicht auch Deine Bedenken sind unbegründet. Er war wirklich nett und sagte mir dass ich mir keine Sorgen machen müsse. Er selbst fährt auch diverse seltene Mopeds (z.B. RG 500 Gamma) und hat das gleiche Problem wie ich: es gibt keine vernünftigen Reifen mehr.

Er wird meine BIG ONE überwiegend auf der Landstraße testen und wahrscheinlich von einer Höchstgeschwindigkeitsfahrt absehen.

Also, ich bin ganz guten Mutes und warte mal ab was da kommt. Er hat mir jedenfalls einen sehr kompetenten Eindruck gemacht und war absolut verständnisvoll für mein Anliegen. So viel kann ich schon sagen - wer ähnliche gravierende Umbauvorhaben mit seinem Moped vorhat - es lohnt sich, vorher dem Tüvler aufzusuchen und ihm die Pläne zu erläutern.

Drückt mal die Daumen dass ich morgen das ganze endgültig legalisiert bekomme.

Grüße Big-One3 (Carsten)
Henry Ford I. :
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt...
Deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit..."
Benutzeravatar
Kurve
Biker
Beiträge: 43
Registriert: 09.12.03, 00:03

Re: Reifen und Km ?

Beitrag von Kurve »

Tja, ich bin stolz auf euch und die Haltbarkeit eurer Reifen, meine Erstausstattung Dunlop D207RR hat immerhin 4300Km gehalten weit über die Verschleissgrenze hinaus.
Den Nachfolger ContiForce Max habe ich jetzt ca. 3000km drauf und noch 2mm zum Abfahren, muss ihn jetzt aber wechseln den unseren Frankreich-Urlaub hält der mit Sicherheit nicht mehr aus. (Weggeworfen wird der aber nicht)

Grüssle Günter (der immer viel Verschleiss hat)
Es wächst fast täglich die Zahl derer die mich gerne haben und die mich gerne haben können!

Gruss vom Taunusrandbewohner Günter
Benutzeravatar
big-one3
VB-Team
Beiträge: 2992
Registriert: 15.02.04, 13:11

Re: Reifen und Km ?

Beitrag von big-one3 »

Hi,

gute Nachrichten - ich habe es heute geschafft! ;:D ;:D ;:D

Die Felgen der CBR 1100 XX sind in Kombination mit den BT 020 in den Dimension vorne 120/70 ZR 17 und hinten 180/55 ZR 17 eingetragen. Nie mehr 18 "" und auf Jahre kein Reifenbeschaffungsproblem mehr.
Der Fahrversuch hat ca. 30 Minuten gedauert. Kosten: 96,50 Euro. Da kann man absolut nicht meckern.

Der Tüv'ler fand die BIG ONE auch richtig gut und hat mir bestätigt dass Sie auch heute noch fahrwerkstechnisch prima mit aktuellen Modellen mithalten kann. Mit den 17''-ern jetzt sowieso. Meinem Wunsch das Moped nicht in den einzelnen Gängen bis an den roten Bereich zu drehen und möglichst auch keinen Höchstgeschwindigkeitstest zu machen hat er entsprochen. Es wäre auch verkehrsbedingt gar nicht möglich gewesen.

Abschließend hat er mir sogar noch den Tip gegeben irgendwann das Original-Lenkkopflager gegen eines von Emil Schwarz umzubauen - dann würde die alte Dame noch ruhiger liegen. Naja, der nächste Winter ...

Jedenfalls kann ich mal was positives vom TÜV-Besuch berichten. Einfach kompetent und Verständnis für Mopeds gehabt der Mann. Klasse. ;top ;top ;top

Grüße Big-One3 (Carsten) smiley5
Henry Ford I. :
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt...
Deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit..."
Benutzeravatar
silverblue
VB-Guru
Beiträge: 3070
Registriert: 27.10.03, 16:03

Beitrag von silverblue »

Gratulation Carsten! ;-a

Ein Hoch auf den Tüv :D und weiterhin viel Spaß mit dem neuen Fahrgefühl.
SpideRR

Beitrag von SpideRR »

Hallo!

Hab den Metzeler Sportec M1 drauf.
Der Hinterreifen hat sich nach 2400km abgemeldet.

Werde demnächst mal den Rennsport oder den BT12ss probieren.

So 3000-3500km würde ich mir schon wünschen......

PS: Meine Räder sind auch poliert; sieht einfach nur gut aus.

Macht Misterpolish (www.misterpolish.de) in Ulrichstein fü glaube 120 Euro pro Satz (Felgenbett; weil wenn komplette Felge poliert meckert der TÜV)

Gruß

Gerd
Gast

Beitrag von Gast »

Michelin Pilot Power

Vorne und hinten 2500 km. Geht wohl nicht anders im Schwarzwald.
S-Tom

Re: Reifen und Km ?

Beitrag von S-Tom »

Also:
Pilot-Sport hält ganz ordentlich, wenn der Abrieb des Vorderreifens net wäre, außerdem "schmiert" der Pneu bei großer Schräglage mehr als man das -als Ankündigung des Grenzbereiches- wünscht.

Metzeler M1 ist Mist: klebt zwar grundsätzlich gut, fährt sich aber eckig ab und macht Geräusche, wie ein altersschwacher Wolf (jauuuul). Nach 2.500 km ist der Reifen platt! Das ist trozt der Performance deutlich zu wenig!

Pilot-Power: DIE Reverenz: klasse Reifen mit hoher Laufleistung, einfach spitze in allen Belangen!!! (zu Bridgestone kann ich nix sagen, hab halt das Michelin-Männchen so gern :mrgreen: )
Gast

Beitrag von Gast »

@S-Tom

Pilot Sport und Metzeler schliesse ich mich an; 100% auch meine Erfahrung. Bridgestone habe ich immer verweigert.
Benutzeravatar
Highlander
Celtic-Biker
Beiträge: 3107
Registriert: 26.10.03, 11:43

Beitrag von Highlander »

wob10 hat geschrieben:Bridgestone habe ich immer verweigert.
Jedem wohl sein liebster Reifen. Meinereiner ist mit dem BT 020 auf der XJ 900 sehr zufrieden.
Serienmässig waren Dunlop drauf, die bei diesem Modell wohl besser nur daneben stehen dürften.
The colours of Scotland leave you young inside...
Gast

Beitrag von Gast »

@S-Tom

Das mit dem übermässigen Abrieb voren ist ein BMW-Problem. Ich meine sogar, dass darüber im BMW-Forum geschrieben wurde.
Antworten